Inhalt

Gönner der Schweizer Paraplegiker-Stiftung

Gönner werden


Die Schweizer Paraplegiker-Stiftung (SPS) trägt ein dicht geknüpftes, weltweit einzigartiges Leistungsnetz für die ganzheitliche Rehabilitation von Menschen mit Querschnittlähmung. Die finanzielle Grundlage für die Tätigkeit von mehr als 1‘400 Mitarbeitenden der Schweizer Paraplegiker-Gruppe (SPG) bilden Gelder von rund 1,8 Mio. Mitgliedern der Gönner-Vereinigung (GöV) der Schweizer Paraplegiker-Stiftung. Die Gönner entrichten einerseits Mitgliederbeiträge, anderseits tätigen sie auch Spenden. Hinzu kommen Legate und Erbschaften. Die so generierten Mittel werden für schnelle, wirksame Hilfe an Menschen mit schweren Wirbelsäulen-/Rückenmark-Schädigungen verwendet
Die Gönner-Vereinigung der SPS wurde 1978 gegründet und ist zu einem eigentlichen Solidarwerk gewachsen. Es gehört zu den grössten seiner Art in der Schweiz. Die Unterstützung von Menschen im Rollstuhl ist vielen ein wichtiges, persönliches Anliegen. Darüberhinaus treffen Gönner auch Vorsorge für sich selber. Wer Mitglied der Gönner-Vereinigung ist, kann im Falle einer unfallbedingten Querschnittlähmung mit permanenter Rollstuhlabhängigkeit auf eine einmalige Sofortunterstützung in Höhe von bis zu CHF 200‘000 zählen.
Gönner zu werden, ist jedermann möglich. Einzelmitglieder und Alleinerziehende bezahlen pro Jahr einen Beitrag von CHF 45.-, Ehepaare und Familien CHF 90.- pro Jahr. Es besteht auch die Möglichkeit eine Dauermitgliedschaft abzuschliessen. Hierfür muss der Gönner einmalig CHF 1000.- einzahlen.

Aufteilung des Gönner- und Spender-Frankens
Die Gelder, die von Gönnern an die Gönner-Vereinigung der Schweizer Paraplegiker-Stiftung einbezahlt werden, sind vollumfänglich zur Deckung eines breiten Angebotes zur ganzheitlichen Rehabilitation von querschnittgelähmten Menschen bestimmt. Bezüglich der Verwendung der Gönner- und Spender-Franken hält sich die SPS an die Leitlinien von nicht gewinnorientierten Organisationen (NonProfitOrganisationen). Mit der Anwendung der NPO-Governance verpflichtet man sich in Führung und Tätigkeit entsprechende, national festgelegte Richtlinien zu befolgen. Die SPS bekennt sich somit zur Offenlegung aller relevanten Geschäftsgrundlagen und -vorgänge. Gemäss NPO-Richtlinien weist die Schweizer Paraplegiker-Stiftung auch nach, wie Beiträge von Mitgliedern der Gönner-Vereinigung, Spenden usw. zwischen ihr, ihren Tochtergesellschaften und Partnerorganisationen aufgeteilt werden. Verwendet wurden die Gelder im Jahr 2012 wie folgt: Rund 20% der Beiträge und Spenden setzte die Schweizer Paraplegiker-Stiftung für das Leistungsfeld Medizin ein. Ebenfalls 20% flossen in Form von Direkthilfe an Tetraplegiker und Paraplegiker. 17% wurden für die Eröffnung zweckgebundener Fonds und für Investitionen eingesetzt. 12% der Spenden überwies die Schweizer Paraplegiker-Stiftung an das Leistungsfeld Forschung, 9% an das Leistungsfeld Integration und lebenslange Begleitung. 10% beanspruchten Marketing und Fundraising. Von Unterstützung durch Spendengelder der Schweizer Paraplegiker-Stiftung profitierten überdies Dritte (Organisationen, Institution, Einrichtungen im Gesundheits-, Behinderten- und Sozialwesen)


Anstieg der Gönnerzahlen
Die Gönner-Vereinigung der Schweizer Paraplegiker-Stiftung hat in den zurückliegenden Jahren – trotz mehr und härterem Wettbewerb auf dem Spendenmarkt – kontinuierlich Zuwachs erhalten. Offensichtlich halten es vielen Menschen in der Schweiz für wichtig, jene zu unterstützen, die von einem harten Schicksalsschlag getroffen werden. Eine beträchtliche Anzahl neuer Gönner wurde zuletzt durch Firmen-Mitgliedschaften rekrutiert. Besonders attraktiv scheinen auch Dauermitgliedschaften zu sein. Auch in diesem Sektor gab es einen  beträchtlichen Anstieg.
Beim „Kampf“ um neue Gönner kann die Schweizer Paraplegiker-Stiftung auf ein hervorragendes Image in der Öffentlichkeit zählen. Dennoch darf die Gönner-Vereinigung der SPS  ihre Präsenz in der Öffentlichkeit nicht vernachlässigen. So lancierte sie eine nationale Werbekampagne mit dem Titel „Ein Leben lang“. Mit Plakaten und Anzeigen soll der Betrachter für die Leistungen der Schweizer Paraplegiker-Stiftung sensibilisiert werden, auf die er im schlimmsten Falle auch angewiesen sein könnte – mit Vorteilen als Gönner.

 

Zusatzinformationen

Webdesign by nextage.ch