Inhalt

Hilfswerk für querschnittgelähmte Menschen

Hilfswerk Schweizer Paraplegiker-Stiftung

Die Schweizer Paraplegiker-Stiftung (SPS), mit Sitz in Nottwil, wurde 1975 als privates Hilfswerk gegründet. Sie hat mittlerweile mehrere hundert Millionen Franken in Um- und Neubauten zur Erweiterung ihrer Tätigkeit investiert sowie fast 1‘500 Arbeitsplätze geschaffen. Staatliche Unterstützung hat sie dabei und bei der Schaffung eines Leistungsnetzes für die ganzheitliche Rehabilitation von Menschen mit Querschnittlähmung nie beansprucht. Finanziell getragen wird das Solidarwerk durch Spenden, Legate, Erbschaften sowie die Beiträge der Mitglieder der Gönner-Vereinigung (GöV) der Schweizer Paraplegiker-Stiftung. In dieser sind derzeit rund 1,8 Mio. Personen in über 900‘000 Haushalten registriert. Ihre Unterstützung ermöglicht die Weiterführung eines einzigartigen Leistungsnetzes für querschnittgelähmte Menschen durch die Schweizer Paraplegiker-Gruppe (SPG), die wiederum alle wichtigen Einheiten des Hilfswerkes umfasst. Zu dessen Aufgaben gehört etwa auch die Abgeltung ungedeckter Pflegekosten für Akutversorgung und Rehabilitation im Schweizer Paraplegiker-Zentrum (SPZ) Nottwil. Auch darüber hinaus und bis ans Lebensende dient die Schweizer Paraplegiker-Stiftung als Hilfswerk den querschnittgelähmten Menschen.

Förderung der Mobilität
Die Orthotec AG ist eine Tochtergesellschaft der Schweizer Paraplegiker-Stiftung. Sie ist wie das Schweizer Paraplegiker-Zentrum Teil des privaten, gemeinnützigen Hilfswerks. Sie umfasst die fünf Geschäftsbereiche Rollstuhlmechanik, Orthopädietechnik, Rehabilitationstechnik, Inkontinenzartikel und Fahrzeugumbau. Die Arbeit der Orthotec AG bezweckt, die Mobilität und Unabhängigkeit von querschnittgelähmten Menschen dauerhaft zu erhöhen. Äusserst bedeutsam in diesem Zusammenhang sind Abklärungen zur Wahl des richtigen Rollstuhls, Anpassungen an individuelle Bedürfnisse uä.. Weiter befasst sich die Orthotec AG Nottwil mit dem Umbau von Fahrzeugen. Mehr als 200 Änderungen grösseren Umfangs an Autos verschiedenster Typen werden jährlich durchgeführt. Mehrheitlich handelt es sich um den Einbau von speziellen Systemen fürs Lenken und Bedienen, von Einstieghilfen, von Vorrichtungen fürs Verstauen von Rollstühlen usw. Auch hier steht die Schweizer Paraplegiker-Stiftung als Hilfswerk den Betroffenen zur Seite, indem sie – in Härtefällen – Beiträge für Beschaffung und Modifikation von Fahrzeugen spricht.

Fortschritt durch Forschung
Einer der vier Hauptpfeiler des Hilfswerks für Querschnittgelähmte ist die Schweizer Paraplegiker-Forschung (SPF). Sie wurde 2000 gegründet und ist seit 2008 als ausseruniversitäre Forschungsinstitution anerkannt. Seit 2009 arbeitet die SPF eng mit der Universität Luzern zusammen, wo mit dem Seminar für „Gesundheitswissenschaften und Gesundheitspolitik“ ein neues, zukunftsträchtiges Bildungsangebot entstand. Es umfasst seit 2013 auch den europaweit ersten Master-Studiengang für Gesundheits-Wissenschaften – ein eigentliches Pionierprojekt mit hohem Potenzial, da es im Gesundheitswesen an Fachspezialisten aller Art fehlt. Durch klinische, ganzheitliche und gesellschaftsbezogene Rehabilitationsforschung leistet die Schweizer Paraplegiker-Forschung, im Bunde mit anderen Organisationen des Hilfswerkes, einen wichtigen Beitrag zur optimalen und nachhaltigen Verbesserung der Funktionsfähigkeit, zur sozialen Integration, zu Gesundheit, Selbstbestimmung und Lebensqualität von querschnittgelähmten Menschen.

Prävention und externe Hilfe
Als Hilfswerk für querschnittgelähmte Menschen sorgt sich die Schweizer Paraplegiker-Stiftung weiter um Unfall-Prävention von sowie die Unterstützung Betroffener nach Austritt aus der Klinik. Für Erstes ist die SIRMED AG (Schweizer Institut für Rettungsmedizin) zuständig. Sie bildet in Nottwil Rettungssanitäter aus und verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur für die Durchführung verschiedenster Kurse in Bergung/Erste Hilfe von Menschen mit Verdacht auf schwere Verletzung der Wirbelsäule/Rückenmark. Die Angebote richten sich sowohl an Profis als auch an Laien. Einen anderen Auftrag innerhalb des Hilfswerkes erfüllt  ParaHelp. Dieser, der Stiftung nahestehende, Verein sorgt dafür, dass ganzheitliche und lebenslange Rehabilitation der querschnittgelähmten Menschen auch ausserhalb der Spezialklinik gewährleistet bleibt.

 

Ihr Beitrag hilft mit, Querschnittgelähmten die Rückkehr in Beruf, Familie und Alltag zu ermöglichen.

Dank der grossartigen Solidarität der Schweizer Bevölkerung haben seit der Gründung im Jahr 1975 mehrere tausend Betroffene den Weg zurück in ein aktives und zufriedenes Leben gefunden - aufgrund der hochspezialisierten medizinischen Betreuung, der optimalen Eingliederung in Beruf, Familie und Gesellschaft aber auch dank der spezifischen Forschungstätigkeit und der lebenslangen Begleitung.

Werden Sie noch heute Mitglied unserer Gönner-Vereinigung und erhalten Sie ab sofort 200'000 Franken Unterstützung im Ernstfall



1,8 Mio. Menschen in der Schweiz vertrauen uns bereits. Werden auch Sie ein Teil dieser.

Zusatzinformationen

Webdesign by nextage.ch