Verlauf

Inhalt

Paraplegiker Nottwil - Querschnittgelähmte in richtigen Händen

Paraplegiker Nottwil

Nach einer Wirbelsäulen-/Rückenmarkverletzung mit Querschnittlähmung als Folge, ist ein Patient auf kompetente medizinisch-therapeutische Behandlung und Betreuung angewiesen. Ein umfassendes Angebot finden Paraplegiker und Tetraplegiker im Schweizer Paraplegiker-Zentrum(SPZ) Nottwil, das 1990 eröffnet wurde. Es gilt als eine der besten und grössten Spezialkliniken für Menschen mit Querschnittlähmung in Europa und geniesst internationale Anerkennung. In der Schweiz stehen Tetraplegikern und Paraplegikern neben Nottwil noch drei weitere Paraplegiker-Kliniken zur Verfügung.

Weltweit einmalig
Das Zentrum für Paraplegiker in Nottwil gehört zum Leistungsnetz der Schweizer Paraplegiker-Gruppe (SPG), das wiederum von derSchweizer Paraplegiker-Stiftung(SPS), mit Sitz in Nottwil getragen wird. Rund 1,8 Mio. Menschen sichern mit ihren Mitgliederbeiträgen an die Gönner-Vereinigung der Schweizer Paraplegiker-Stiftung den Betrieb eines Akutspitals sowie einer Spezial- und Rehabilitationsklinik für Patienten mit Querschnittlähmung und Wirbelsäulenleiden. Paraplegikern und Tetraplegikern wird hier sowohl die chirurgische Erstversorgung als auch die Rehabilitation sowie lebenslange Betreuung und Beratung angeboten. Unter einem Dach sozusagen, befinden sich diverse Einrichtungen für Medizin und Therapie sowie verschiedene Organisationen und Vereine, die sich um das Wohl und die Bedürfnisse der Querschnittgelähmten kümmern. Deshalb sind Tetraplegiker und Paraplegiker in Nottwil in besten Händen.

Grosses Sportangebot
Das Zentrum für Paraplegiker in Nottwil bietet neben dem umfangreichen medizinisch-therapeutischen Angebot auch eine breite Palette an Sportarten. Neben einem Hallenbad, zwei Fitnessräumen, einer Sporthalle mit Tribüne, einem Basketball-Feld, einem Volleyball-Feld und einem grossen Rasenfeld, stehen den Querschnittgelähmten im Zentrum für Paraplegiker in Nottwil eine Bogenschiess-Anlage und ein Tischtennisraum zur Verfügung. Die verschiedenen Innen- und Aussenanlagen sind aber nicht nur für Paraplegiker oder Tetraplegiker zugänglich. Das Hallenbad beispielsweise wird sowohl von verschiedenen Schulen als auch von den Einwohnern der See-Gemeinden genutzt und in der Sporthalle trainieren Sportvereine aus der Umgebung. Des Weiteren dienen die Sportanlagen in Nottwil als Austragungsort diverser Schweizer Meisterschaften in Rollstuhl-Wettkämpfen. Im Jahre 2007 wurden die Sportanlagen eingetragen in das Nationale Sportanlagenkonzept (NASAK) des Bundesamtes für Sport und das Zentrum für Paraplegiker in Nottwil erhielt die Anerkennung als Schweizer Rollstuhl- und Behindertensport-Zentrum.

Anlaufstelle für Paraplegiker
Im Falle einer Wirbelsäulen-/Rückenmarkverletzung können Paraplegiker jederzeit nach Nottwil überführt werden. Dort stehen eingespielte Teams von Spezialisten rund um die Uhr für die Aufnahme von Notfällen bereit. Im Zentrum für Paraplegiker in Nottwil wird den Betroffenen nach eine kompetente chirurgische Erstversorgung sowie eine ganzheitliche Rehabilitation angeboten. Es stehen dafür 140 Betten,  davon zehn auf der Intensivstation, sieben Pflegestationen und drei Operationssäle zur Verfügung. Sobald die chirurgische Erstversorgung der Verletzung abschlossen ist, werden die Tetraplegiker und Paraplegiker mit Hilfe intensiver Physiotherapie und Ergotherapie so rasch wie möglich wieder zur Selbständigkeit gebracht. Ein wichtiger Bestandteil auf diesem Weg ist auch die Reintegration in  Familie, Beruf und gesellschaftliches Leben. Dafür wurde im Paraplegiker-Zentrum in Nottwil neben einer Sozialberatung, einer Seelsorge, einem psychologischem Dienst, einer Rechtsberatung auch ein Institut für Berufsfindung eingerichtet. Hier wird den querschnittgelähmten Menschen eine Berufs- und Laufbahnberatung, eine Berufsabklärung, ein Motivationsaufbau, eine Stellenvermittlung, verschiedene Schulungen und eine Arbeitsplatzanpassung angeboten.

Um lebenslange Betreuung und Beratung auch ausserhalb der Klinik zu gewährleisten, unterstützt die SPS unter anderem ParaHelp, Der Verein ist gesamtschweizerisch tätig und hat Standorte in Nottwil, Märstetten, Yvonande und Vicques. Die zehn Mitarbeitenden kümmern sich um Beratung in Pflege und Rehabilitation von Paraplegikern, Angehörigen und externen Pflegenden.

Zusatzinformationen

Webdesign by nextage.ch