Close

Sprachauswahl

Hauptnavigation

Inhalt

Lesungen

Im Jahr 2017 lesen wiederum bedeutende Autoren in unserer Bibliothek. Wir bitten Sie, die folgenden Daten vorzumerken:
 

Lesungen im Jahr 2017  
Mittwoch, 29. März 2017, 17.15 und 19.30 Uhr Franz Dodel, Bern
Mittwoch, 6. September 2017, 17.15 und 19.30 Uhr Martin Mosebach, Frankfurt
Mittwoch, 15. November 2017, 17.15 und 19.30 Uhr Reinhard Kaiser-Mühlecker, Kirchdorf an der Krems (Oberösterreich)

Franz Dodel

Lesung mit Franz Dodel
Mittwoch, 29. März 2017, 17.15 und 19.30 Uhr
Der Berner Lyriker Franz Dodel liest in der Bibliothek des Schweizer Paraplegiker-Zentrums Nottwil aus seinem «Endlos-Gedicht» unter dem Titel «Nicht bei Trost». Dieses Werk ist von einer Erfahrungsfülle und einem Erfindungsreichtum sondergleichen. Wer einmal zu lesen begonnen hat, wird täglich weitermachen; es ist unendlich schön!

Franz Dodel, geboren 1949 in Bern, ehem. Fachreferent für Theologie und Religionswissenschaften an der Zentralbibliothek der Universität Bern, lebt und arbeitet in Boll (BE) und Lugnorre (FR).


Nicht bei Trost

Endlos-Poem «NIcht bei Trost»
Franz Dodels einzigartiges Endlos-Poem «Nicht bei Trost» ist inzwischen auf unglaubliche 30 000 Verse angewachsen. Seit 2002 arbeitet der Autor kontinuierlich an einem sich wie von selbst fortspinnenden Textgewebe, das sich nicht an Ende, Ziel und suspekten Trostangeboten orientiert, sondern an der Offenheit schweifender Reflexion und sinnlich genauer Betrachtung. Durch den ruhigen rhythmischen Wortstrom fügen sich die Fülle von Dodels Bildern und Zitaten, biografische Erinnerungsbruchstücke und Naturbetrachtung zu einer leichtfüssigen Meditation über Gott, die Welt und das Ich.

Die Fortführung des stetig wachsenden Kettengedichts kann auf www.franzdodel.ch mitverfolgt werden.

 
     

Zusatzinformationen

Direkteinstieg

Webdesign by nextage.ch