Close

Sprachauswahl

Hauptnavigation

Inhalt

Intensivmedizin

Die SGI-anerkannte Weiterbildungstätte Intensivmedizin SPZ (Kategorie B) behandelt komplexe und schwer kranke Patienten mit modernsten Therapien und Technologien. Die Intensivstation verfügt über 6 Beatmungsplätze und die Möglichkeit eines Nierenersatzverfahrens. Weiter stellt sie das Kernstück des Swiss Weaning Centres als Kompetenzzentrum Beatmungsmedizin dar.

Intensivstation

Besucher
Wir heissen Sie herzlich willkommen auf der Intensivstation des SPZ! Bitte beachten Sie die folgenden Informationen, wenn Sie Angehörige besuchen. Sie tragen damit zu einem reibungslosen und angenehmen Aufenthalt für unsere Patienten bei.

Wir empfehlen, innerhalb Ihrer Familie eine Ansprechperson zu bestimmen. Dies erleichtert es, sich gegenseitig zu informieren. Für medizinische Auskunft kontaktieren Sie bitte den zuständigen Arzt. Das Pflegeteam hilft Ihnen gern, ein Gespräch zu vereinbaren.

Behandlungsangebot
- Informationsblatt für Angehörige
- 24 h Notfall
- Swiss Weaning Centre

Kompetenzen
Patienten mit Para- und Tetraplegie
Das SPZ ist eines der weltweit führenden Zentren für die lebenslange Betreuung von Patienten mit Querschnittlähmung.

Patienten mit neuromuskulären Erkrankungen
Betreuung und Behandlung von Patienten mit spezifischen neuro-muskulären Erkrankungen (z. B. Guillain-Barré-Syndrom, Muskeldystrophie, Amyotrophe Lateralsklerose).

Dauerbeatmete Patienten
Einstellung der Heimventilation bei permanent beatmungs- pflichtigen Patienten.

Weaning
Durch jahrzehntelange Erfahrung und die Anwendung differenzierter Entwöhnungskonzepte können beatmete Patienten tagsüber oder sogar ganz vom Ventilator entwöhnt werden.

Kanülen-Management
Neben reinem Atemwegs-Management sind Kommunikationsfähigkeit und Schluckfunktion von zentraler Bedeutung.

Kommunikation
Wir unterstützen die eingeschränkte Kommunikationsfähigkeit unserer Patienten durch die Zusammenarbeit der Berufsgruppen Pflege, Ergotherapie, Logopädie und Medizin.

Ausbildungsstätten
Wir bieten verschiedene Möglichkeiten für Fort- und Weiterbildung an:

  • Sie ist Ausbildungsplatz für eine von der FMH anerkannte einjährige Weiterbildung im Fach Intensivmedizin (Kat. B).
  • Die IPS betreut Praktikanten und HF-Lernende durch Fachpflegepersonen und unterstützt andere Therapie-Bereiche mit Weiterbildungen zu Atemtherapie, Reanimation, Dauerbeatmung etc.
  • Sie ist an nationalen und internationalen Kongressen mit Referaten zu Intensivmedizin und -pflege sowie zu Querschnittlähmung vertreten.

Literatur

Partner/Kooperationen
- MAS Educational Technology, Unispital Basel, Klingelbergstrasse 23, 4031 Basel

Gesellschaften
- SGIM - Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin
- ESCIM - European Society of Intensive Care Medicine

Zusatzinformationen

PD Dr. med. M. Béchir, EMBA

Chefarzt Intensiv-, Schmerz- und Operative Medizin
FMH für Innere Medizin
FMH Intensivmedizin            
         
Curriculum vitae Publikationen

T +41-41-939 55 50 markus.béchir@paraplegie.ch

Dr. med. Peter Felleiter

Leitender Arzt Intensivmedizin
FMH Intensivmedizin
FMH Anästhesiologie

T +41-41-939 59 03 peter.felleiter@paraplegie.ch

Tom Hansen

Leitung Intensivpflegestation

T +41-41-939 55 16 tom.hansen@paraplegie.ch

Webdesign by nextage.ch