«Mein Computer ist mein Tor zur digitalen Welt.»

Stefan C. - Mein Computer ist mein Tor zur digitalen Welt.

Stefan C. ist seit einem Unfall im Jahr 2010 Tetraplegiker. Beim Downhill-Biken ist er gestürzt und hat sich den dritten Halswirbel gebrochen. Dieser Unfall hat sein Leben gravierend verändert. Denn seit diesem Tag ist Stefan auf Assistenz und technische Hilfsmittel angewiesen.

«Selber aktiv zu sein gibt mir Kraft und bringt Zufriedenheit.»

Stefan wohnt in einer schönen 3.5-Zimmer-Attikawohnung in Biel. Er organisiert seine Pflege über private Assistenz (sog. Assistenzmodell). In seiner Freizeit hört er gerne Musik oder schaut sich Filme an. Er ist ein aufgestellter Mann, der sich gerne in der Natur aufhält und seine Freunde und Familie trifft. Bereits in der Rehabilitation wurden ihm verschiedene Hilfsmittel gezeigt, um mehr Selbständigkeit zu erlangen. Über seine Therapeutin wurde er auf Active Communication aufmerksam. Nach einer umfassenden Bedürfnisabklärung mit einem erfahrenen Berater konnte schliesslich das passende Hilfsmittel evaluiert werden.

«Dank technischen Hilfsmitteln kann ich meinen Computer wieder selber steuern – darüber bin ich speziell glücklich! Mein Computer ist für mich das Tor zur digitalen Welt.»

Heute besitzt Stefan einen HouseMate, welcher mit seinem Smartphone verbunden ist. Dank HouseMate steuert er sein direktes Umfeld und kann so z.B. Türen öffnen, seinen Fernseher oder Computer an- und ausschalten und Nachrichten versenden. Auch sein Computer wurde entsprechend angepasst. Dieser ist für ihn dank der individuellen Anpassung einfach bedienbar und er kann damit Texte und E-Mails verfassen. Stefan arbeitet dafür mit einer IntegraMouse (Mund-Maus). Tätigkeiten, die vor dem Unfall selbstverständlich waren, kann er dank dieser Hilfsmittel heute wieder selber ausführen. Diese zurückerlangten Fähigkeiten bedeuten für ihn grosses Glück und bringen Zufriedenheit. Es gibt ihm die Kraft, selber aktiv zu bleiben.

Auch in Sachen Sicherheit spielen die technischen Hilfsmittel eine wesentliche Rolle. Über eine SMS oder einen Anruf kontaktiert Stefan in Notfällen einen Betreuer, der dann Hilfe leistet. Das auf ihn abgestimmte Notrufsystem bietet Sicherheit und Geborgenheit, nicht nur für Stefan sondern auch für seine Angehörigen und Betreuer.

«Nicht ohne Swisscom TV.»

Seit einiger Zeit besitzt Stefan Swisscom TV. Via Infrarotsignal kann er jegliche Fernbedienungsfunktionen steuern und benutzt so die genau gleiche Programmoberfläche wie jeder andere Swisscom TV-Nutzer auch. Am liebsten mietet Stefan spannende Filme oder schaut sich live Sport-Events an. Natürlich nutzt er auch die Möglichkeit, selber ausgewählte Filme aufzunehmen und diese bei Gelegenheit anzusehen sehr gerne und macht rege Gebrauch davon.

Für die Zukunft wünscht sich Stefan, noch viel mehr mit seiner Sprache steuern zu können. Er freut sich über weitere technische Fortschritte, die ihm das Tor zur Welt noch weiter öffnen.

Werden Sie jetzt Mitglied und erhalten Sie im Ernstfall CHF 250'000 Gönnerunterstützung.

Spenden Sie jetzt und unterstützen Sie unsere Projekte zugunsten Querschnittgelähmter.