Bauprojekt

Das grosse Bauprojekt 2015 bis 2019

Ganz im Geist des Gründers Guido A. Zäch will die Schweizer Paraplegiker-Gruppe (SPG) auch weiterhin führend in der Akutmedizin, Rehabilitation und der lebenslangen Begleitung von querschnittgelähmten Menschen sein. Mit diesem Ausbau schreiben wir ein weiteres Kapitel in einer einzigartigen Erfolgsgeschichte.
Mit einer Bettenbelegung von rund 97 Prozent stösst das Schweizer Paraplegiker-Zentrum (SPZ) heute an Kapazitätsgrenzen. Wir wollen steigenden Bevölkerungszahlen, Menschen, die immer älter werden und dadurch zunehmend krankheitsbedingt querschnittgelähmt werden, auch weiterhin gerecht werden können. Dazu benötigen wir mehr Raum.
Die Bettenzahl kann mit dem Bauprojekt von 150 auf 190 steigen, es gibt neue Operationssäle, eine vergrösserte Intensivstation mit besseren postoperativen Möglichkeiten, mehr Platz für akute Behandlungen, es gibt eine zentral gelegene, öffentliche Apotheke, Gäste erhalten im neuen Besucherzentrum sehr persönliche Einblicke in das Thema Querschnittlähmung, die Büros von verschiedenen Abteilungen sind neu in Multispaces eingerichtet, dank dem neuen Parkhaus gibt es zusätzlich über 240 neue Parkplätze.

Wir sind stolz auf den Campus Nottwil, weil: 
Wir begleiten Querschnittgelähmte. Ein Leben lang.

Meilensteine im Bauprojekt

  • Festlaune im Schweizer Paraplegiker-Zentrum: Der Nordtrakt steht, jetzt ist der Innenausbau im Gange. Am Donnerstag, 29. Juni 2017, war Aufrichtefest. Der Nordtrakt ist die grösste Erweiterungsbaute im Zuge des mehrjährigen Bauprojekts auf dem Campus Nottwil.

  • Seit Ende April 2017 ist das neue Parkhaus auf dem Areal der Schweizer Paraplegiker-Gruppe (SPG) in Betrieb. Ebenso wurde die Passerelle eröffnet, welche das Hotel Sempachersee mit dem Guido A. Zäch Institut (GZI) verbindet. Eine neue Signaletik hilft zudem den Besucherinnen und Besuchern, sich auf dem weiträumigen Gelände besser zurechtzufinden.

  • «Wir packen an und legen los!» Die Verantwortlichen der Schweizer Paraplegiker-Stiftung und des Zentrums haben am 1. Oktober 2015 den Startschuss für das rund vier Jahre dauernde Bauprojekt gegeben. Gleichzeitig mit dem Spatenstich zur Erweiterung und Erneuerung der Klinik wurde der 80. Geburtstag von Gründer Guido A. Zäch gefeiert. Ein würdiger Auftakt für ein weiteres Kapitel in der Erfolgsgeschichte des national breit abgestützten Hilfswerks.

Situationsplan

Werden Sie jetzt Mitglied und erhalten Sie im Ernstfall CHF 250'000 Gönnerunterstützung.

Spenden Sie jetzt und unterstützen Sie unsere Projekte zugunsten Querschnittgelähmter.