Therapiegarten Schweizer Paraplegiker-Stiftung

Therapiegarten – die Kraftquelle in der Natur

Jede Spende zählt

Spendenbetrag auswählen

Egal in welcher Höhe, Sie leisten einen wichtigen Beitrag für Querschnittgelähmte.

Der Mensch pflegt die Natur und die Natur den Menschen

Mit dem Therapiegarten möchte die Schweizer Paraplegiker-Stiftung eine Lücke im Konzept der ganzheitlichen Rehabilitation schliessen. Neue Behandlungsformen im Aussenbereich nutzen die positive Wirkung der Natur und schaffen eine grössere Nähe zu den Alltagsanwendungen zu Hause.

Die Natur, eine Kraftquelle für Querschnittgelähmte

Sich in der Natur aufzuhalten und aus ihr Kraft zu schöpfen, wird auch bei der Schweizer Paraplegiker-Stiftung gross geschrieben. Für viele Menschen ist Gartenarbeit ein vielseitiger Ausgleich zum Alltag. Man kommt zur Ruhe, kann sein Umfeld selbst gestalten oder einfach die Natur geniessen. 

Mit der Errichtung eines Therapiegartens sollen Querschnittgelähmte die Möglichkeit erhalten, sich aktiv im Garten einzubringen. Salat pflanzen, Sträucher stutzen, Kräuter ernten – der Patient wird vom Gepflegten zum Pfleger. Anders als bei klassischen Therapien, die in geschlossenen Klinikräumen stattfinden, fühlt es sich für die Betroffenen durch den naturnahen und grünen Ort weniger als Therapie und mehr als sinnhafte Alltagsaktivität an.

Gartenarbeiten
Gartenarbeiten als Therapie

Die Gartentherapie im Detail

Der Therapiegarten in Nottwil wird ebenerdig vom bestehenden Therapiesaal aus zugänglich sein. Drei grosse Anwendungsbereiche sind geplant: 
 

Gartentherapie

Die Gartentherapie umfasst unterfahrbare Hochbeete, einen Kräutergarten, Beeren und ein Gewächshaus. Hier arbeiten die Patient*innen direkt mit der Natur, pflegen und gestalten sie. Gleichzeitig lösen sie verschiedene Therapieaufgaben, die auch ganze Prozesse – vom Säen bis zum Ernten – beinhalten können.
 

Rollstuhlparcours

Im Rollstuhlparcours werden verschiedenste Hindernisse und Bodenbeschaffenheiten in einem Rundkurs bewältigt – darunter Tramschienen, Strassenrost, Wasserrinnen, Kies- und Waldböden; instabile Unterlagen und Schräglagen; Trottoirs, Steigungen und Stufen. Eine besondere Station schult das Einsteigen in den Zug. Auch elektrische Zuggeräte werden in alltagsnahe Anwendungen eingebaut, um die Fahrt über anspruchsvolle Unterlagen zu üben.
 

Bewegungsraum

Der Bewegungsraum bietet Menschen, die zu Fuss gehen können, einen Gangparcours mit unterschiedlich herausfordernden Bodenbelägen. Zudem ist er ein Rückzugsort für ruhige Gespräche, zum Beispiel mit einer Psychologin oder einem Seelsorger. Der Bewegungsraum ist damit auch eine Insel für besondere Begegnungen und psychosoziale Heilprozesse.

Gartentherapie Schweizer Paraplegiker-Stiftung

Legende:
Gartentherapie (1), Rollstuhlparcours (2), Bewegungsraum (3). Eine Plattform am Teich (4) lädt zum Verweilen in einer wohltuenden Umgebung ein. (Quelle: Hemmi Fayet Architekten)

Vorteile für Betroffene

  • Verbesserung der körperlichen Belastbarkeit
  • Vorbereitung auf den Alltag nach dem Austritt
  • Erleben von Selbst- und Körperbewusstsein und Selbstwirksamkeit
  • Umgang mit der Behinderung und Adaption im Alltag (unter Betroffenen) 
  • Angstabbau vor künftiger Alltagskonfrontation mit der bestehenden Behinderung 

Finanzierung

  • Die Errichtung des Therapiegartens kostet CHF 1'520'000. Ohne Spenden von Privatpersonen und Stiftungen kann dieses Angebot nicht finanziert werden.

Unterstützen Sie Querschnittgelähmte in ihrer Selbständigkeit

Bei Fragen kontaktieren Sie uns ungeniert. Wir geben Ihnen gerne nähere Auskunft zu diesem tollen und sehr wichtigen Projekt. 

  • Beck Franzisca

    Leiterin Fundraising
    sps@paraplegie.ch
    Telefon +41 41 939 62 62
    Fax +41 41 939 62 62

Allgemeine Spenden

Unsere Kontoverbindung

Schweizer Paraplegiker-Stiftung
6207 Nottwil

IBAN
CH14 0900 0000 6014 7293 5 

PC-Konto 
60-147293-5

Tax-Nummer: 1195279
(NPO-Steueridentifikationsnummer)