Lernende Gesundheitssysteme

Wie lassen sich Gesundheitssysteme verbessern? Wie halten sie mit Innovationen in der Forschung Schritt? Wie können sie sicherstellen, dass die Gesundheitsversorgung den höchsten Anforderungen entspricht? Eine Lösung dafür ist das sogenannte «lernende Gesundheitssystem», eine systematische Vorgehensweise zur kontinuierlichen Verbesserung der Gesundheitsversorgung.

Auf der Grundlage der internationalen Kohortenstudie für Querschnittlähmung (International Spinal Cord Injury Survey - InSCI), der 2017/2018 weltweit in 22 Ländern durchgeführt wird, werden wir untersuchen, welche Anforderungen Personen mit Querschnittlähmung (QSL) an das Gesundheitssystem haben. Dies dient uns als Grundlage um zu bewerten, inwiefern die nationalen Gesundheitssysteme diesen Anforderungen gerecht werden können. Zusätzlich wird ein Vorschlag ausgearbeitet, welche Aspekte für ein «lernendes Gesundheitssystem für QSL» wichtig sind. Mithilfe von Indikatoren zur Kapazitätsmessung eines Gesundheitssystems auf Landesebene, wird es möglich sein, Anpassungen sowie Möglichkeiten zur Verbesserung von Gesundheitssystemen auf die Bedürfnisse von Menschen mit QSL zu verfolgen und zu untersuchen.

Damit können spezifische Kriterien für ein lernendes Gesundheitssystem für QSL entwickelt werden, die den Empfehlungen des 2013 veröffentlichten Berichts der Weltgesundheitsorganisation (WHO) «Querschnittlähmung – Internationale Perspektiven» entsprechen.

Lernende Gesundheitssysteme Schweizer Paraplegiker-Forschung

Kontakt

Werden Sie jetzt Mitglied und erhalten Sie im Ernstfall CHF 250'000 Gönnerunterstützung.

Spenden Sie jetzt und unterstützen Sie unsere Projekte zugunsten Querschnittgelähmter.