«Ich lebe Selbstbestimmung bis zur Grenze meiner Behinderung.»

Daniel - ich lebe Selbstbestimmung

Mein Name ist Daniel Rickenbacher und ich bin 24 Jahre alt. Ursprünglich komme ich aus Illgau, das liegt in der Gegend von Moutathal im Kanton Schwyz. Ich wohne in einem Wohnstudio in der Stiftung Rodtegg in Luzern, eine Stiftung für Menschen mit einer körperlichen Behinderung. Hier bin ich als Büropraktiker und in der «bürowärckstatt» in der Buchhaltung tätig. Meine Behinderung habe ich aufgrund eines Sauerstoffmangels von Geburt an. Es ist eine Cerebral Parese (CP).

«Ich geniesse es, selbständig zu sein und selber zu bestimmen!»

In meinem Alltag ist mir die Selbstbestimmung und die Selbständigkeit besonders wichtig. In meiner Freizeit bin ich gerne draussen in der Natur und gehe ab und zu auch in den Ausgang. An den Wochenenden fahre ich oft nach Illgau zu meinen Eltern und meinen beiden Geschwistern. Ich geniesse, dass ich so selbständig bin und selber bestimmen kann wohin ich gehe und was ich unternehme. Hierzu hilft mir mein Talker, den ich seit 2010 benutze. Bis dahin drückte ich mich nur mit meiner Lautsprache aus, welche für aussenstehende Menschen schwer verständlich ist. Ich wollte kein Kommunikationsgerät, da ich grossen Respekt davor hatte, meine Lautsprache zu verlieren. Nun bin ich unendlich froh, dass ich mich doch für ein Kommunikationsgerät entschieden habe. Durch meinen Talker erlangte ich enorme Selbstständigkeit. Er ist mein ständiger Begleiter und unterstützt mich überall: Bei der Arbeit, in der Freizeit, bei Gesprächen, beim Einkaufen, im Ausgang und sogar auf Reisen. Der Joystick, der am Tisch befestigt ist, hilft mir, schnell und einfach die Computer-Maus zu bedienen. Dank ihm kann ich am Computer arbeiten.

«Mein Talker ist wie ein guter Freund.»

Zusätzlich zu diesen beiden Hilfsmitteln habe ich noch eine Umfeldkontrolle. Dies ist ein System, mit dem ich Türen, den Fernseher und weitere wichtige Geräte bedienen kann. Ich musste mich zuerst an meine Hilfsmittel gewöhnen und lernen, wie ich diese einsetzen kann. Die Einführung und die Schulung sind schon lange her, trotzdem habe ich alles noch ziemlich gut in Erinnerung. Die Berater von Active Communication haben sich viel Zeit genommen, um meine Hilfsmittel einzurichten und zu konfigurieren. Zudem haben sie mir den Umgang mit den Hilfsmitteln Schritt für Schritt beigebracht. Dank dieser Unterstützung konnte ich die Hilfsmittel sehr schnell selbständig bedienen. Das Minspeak-Kodierungssystem habe ich drei Jahre lang gelernt. Die Hilfsmittel ermöglichen mir mehr, als ich erwartet habe. Dank ihnen kann ich mein Leben leben und sehr interessante Arbeiten machen. Das Hilfsmittel Nr. 1 ist für mich mein Talker. Er ist wie ein guter Freund, der mir hilft, mein Leben so selbständig wie möglich zu leben.

«Als Botschafter für Unterstützte Kommunikation betreibe ich meine eigene Website.»

Ein besonderes Erlebnis im meinem Leben war die Mister Handicap-Wahl 2014 - die Wahl von Botschaftern für Menschen mit einer Behinderung. Ich erreichte dort das Finale. Nun setze ich mich als Botschafter für Unterstützte Kommunikation ein. Ich habe eine eigene Website (www.rickenbacher-pc-communication.ch), auf welcher ich diverse Dienstleistungen anbiete. Ich leite Weiterbildungen, halte Referate, teile Erfahrungsberatung und geben mein Wissen rund um Kommunikation und das Leben mit einer Behinderung weiter. Seit Neustem bin ich offiziell als UK-Botschafter für Active Communication unterwegs. Ich freue mich sehr auf die kommende Zeit und viele spannende Projekte.

Daniel Rickenbacher

Werden Sie jetzt Mitglied und erhalten Sie im Ernstfall CHF 250'000 Gönnerunterstützung.

Spenden Sie jetzt und unterstützen Sie unsere Projekte zugunsten Querschnittgelähmter.