Der Alltag des Pflegeteams der ParaWG

3. Mai 2022

In diesem Artikel können Sie sich einen kleinen Überblick über die Aufgaben des Pflegeteams verschaffen.

Die ParaWG Wohntraining Angebote

Es ist nun fast zwei Jahre her, dass die ParaWG ihre Türen geöffnet hat. Mehr als 21 Jugendliche und junge Erwachsene konnten von diesem Angebot und der Unterstützung des Teams bereits profitieren. Dank dem zeitlich begrenzten Wohnangebot können die Bewohner*innen ihre Selbstständigkeit entwickeln und das Ziel des selbstbestimmten Wohnens trainieren. Um noch individueller auf die Bedürfnisse und Ziele der Bewohnenden eingehen zu können, wird das Angebot neu in drei Betreuungsstufen unterteilt. Der Unterschied zwischen den einzelnen Stufen liegt in der Anzahl der wöchentlichen Betreuungsstunden; das Angebot "Intense" beinhaltet 70 Stunden, vier bis zehn Stunden umfasst das Angebot "Medium" und beim Angebot "Basic" profitieren die Jugendlichen und Erwachsenen von durchschnittlich drei Stunden pro Woche Betreuung und Unterstützung.

Ein multidisziplinäres Team

Das ParaWG-Team besteht aus Sozialpädagog*innen, Pflegepersonen, und aus der Disziplin Psychologische Beratung. Dadurch kann eine umfassende Betreuung gewährleistet werden. Während sich die Sozialpädagog*innen um allgemeine Anliegen im Bereich Wohnen zuständig sind, konzentrieren sich die Pflegekräfte vor allem um die körperlichen und medizinischen Themen. Die Aufgabe des Pflegeteams ist es unter anderem, gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern Ziele festzulegen. Um diese Pflegeziele zu erreichen, werden regelmässig individuelle Trainingseinheiten geplant. Ausserdem schult, berät und koordiniert das WG Pflegeteam die regionale Spitex für die Pflege dahingehend, um in einer engen Zusammenarbeit, die bestmögliche Unterstützung zu gewährleisten. Beispielsweise war es das Ziel eines Bewohners, am Abend unabhängiger von der Spitex zu werden. Dieses Ziel wurde in verschiedene Übungsschritten aufgeteilt, um Teilerfolge zeitnah zu ermöglichen: Transfer, sich ausziehen und alles für die Nacht vorbereiten.

Eine sinvolle Arbeit

Für die Fachfrau Gesundheit Andrea Gisler, welche mehrere Jahre Berufserfahrung aus dem Schweizer Paraplegiker-Zentrum mitbringt, ist diese Arbeit eine willkommene Abwechslung zum Alltag auf der Station. Sie kann mehr Zeit für die Bedürfnisse der einzelnen Bewohnenden als im stationären Pflegealltag einsetzen. Somit kann noch bedürfnisorientiertere und individuellere Beratung angeboten werden. Für Andrea ist es immer wieder bemerkenswert zu sehen, wie gross das Entwicklungspotential im Bereich Selbstmanagement Pflege, auch nach der Primärrehabilitation ist.

Mitglied werden
Mitglied werden

Werden Sie jetzt Mitglied und erhalten Sie im Ernstfall CHF 250'000 Gönnerunterstützung.

Mitglied werden
Spenden
Spenden

Spenden Sie jetzt und unterstützen Sie unsere Projekte zugunsten von Querschnittgelähmten.

Spenden