Ambulatorium Schweizer Paraplegiker-Zentrum

Ambulatorium

Lebenslange Nachsorge

Personen mit einer Querschnittlähmung (inklusive Spina Bifida) sind oft mit einer Vielzahl von querschnittlähmungsassoziierten gesundheitlichen Problemen konfrontiert. Dazu gehören typische und häufig auftretende Gesundheitsprobleme, wie Spastizität, neuropathische Schmerzen, Blasen- und Darmfunktionsstörungen, Harnwegsinfekte, Atmungsprobleme sowie Atemwegsinfekte und Dekubitus. Zugleich ist das Risiko für altersbedingte Gesundheitsprobleme, wie zum Beispiel Diabetes, Herzkrankheiten und bestimmte Krebsformen (z.B. Blase) bei Menschen mit einer Querschnittlähmung erhöht. Die lebenslange Nachsorge ist wichtig um medizinische Probleme vorzubeugen, frühzeitig zu diagnostizieren und den Rehabilitationsprozess im ambulanten Verlauf regelmässig zu überprüfen und so eine bestmögliche Teilhabe und Lebensqualität für querschnittgelähmte Menschen zu ermöglichen.

Zudem ist eine Querschnittlähmung kein statischer Zustand. Durch das Altern und die Zeit der Lähmung verändert sich der Gesundheitszustand und die Funktionsfähigkeit, wie beispielsweise die Abnahme der Muskelkraft und der motorischen Fähigkeiten oder die Zunahme der neuropathischen Schmerzen. Ergänzend zur Begleitung und Betreuung von querschnittspezifischen Themen, sind auch muskuloskelettale Probleme im Fokus  der lebenslangen Nachsorge. Neben dem funktionalen Problem wird der Wiedereingliederung in das soziale und berufliche Leben eine ganz besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Mit dem Ziel der Aufrechterhaltung bzw. der Wiedererlangung einer optimalen Teilhabe und Lebensqualität verfolgt die Paraplegie-Beratung einen interdisziplinären Ansatz (Evaluation, Diagnostik, Betreuung, Beratung) und umfasst, je nach Bedarf, unter anderem die folgenden Bereiche:

  • Physikalische Medizin und Rehabilitation
  • Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Neuropsychologie
  • Logopädie
  • Neurologie
  • Urologie
  • Pneumologie
  • Radiologie
  • Wirbelsäulenchirurgie / Orthopädie
  • Neuro-Chirurgie
  • Handchirurgie

Hauptstandort für die ambulante Versorgung ist in Nottwil, daneben werden auch ambulante Kontrollen in den beiden dezentralen Ambulatorien in Lausanne und Bellinzona angeboten.

Bei paraplegiespezifischen Problemen leisten wir schnelle, umfassende und kompetente Hilfe.

Unser Behandlungsangebot

  • Die Jahreskontrolle dient Patienten und Ärzten dazu, einen Gesamtüberblick über die allgemeine-gesundheitliche Situation sowie allfällige Probleme zu gewinnen.

  • Trotz regelmässiger Kontrollen können unerwartet Gesundheitsprobleme auftrete, wie zum Beispiel Druckstellen, Fieber, Harnweginfekte oder Frakturen. Auch treten manchmal Probleme auf welche keine akute, aber eine zeitnahe Abklärung brauchen, zum Beispiel bei einer nicht erklärbaren Zunahme der Spastik oder Schmerzen. Bei diesen akuten und subakuten paraplegiespezifischen Problemen leisten wir schnelle und umfassende Hilfe in Zusammenarbeit mit unserer Notfallaufnahme

  • Im Wundambulatorium wird durch interdisziplinäre Zusammenarbeit eine optimale Lösung für die Behandlung von Druckstellen (Decubitus) angeboten.

  • Die Transition ist eine bedeutende Übergangsphase von der Jugend- in die Erwachsenenmedizin. Mit diesem Schritt verändern sich auch die Bedürfnisse sowie die medizinische Versorgung.

  • Die Verordnung und Durchführung von adäquat angepassten Therapieformen mit gewinnbringender und zielorientierter Fokussierung ist ein zentraler Aspekt der lebenslangen Nachsorge. Diese wird im Rahmen der Jahreskontrollen immer wieder aufs Neue angeschaut und bei Bedarf entsprechend angepasst.

  • Die interprofessionelle Zusammenarbeit erlaubt uns eine optimale Betreuung unserer Patienten mit den entsprechenden Hilfsmitteln und Dienstleistungen.

  • Eine objektvierte und standardisierte Ganganalyse bildet die Grundlage für beispielsweise die Ursachensuche bei Gangstörungen, aber auch für den Vergleich von Gangbildern, Schienenanpassungen oder Verlaufsdokumentationen.

  • Die gynäkologische und querschnittspezifische Untersuchung und Betreuung der Patientinnen geht von Vorsorgeuntersuchungen, über Beratung von Verhütungsmitteln, bis hin zur Beratung bei Wechseljahrbeschwerden.

  • Im Rahmen der Kontrollen werden bei Bedarf auch Themen zur Sexualität besprochen.

  • Bei der beruflichen Eingliederung auf dem Arbeitsmarkt unterstützt Parawork die Patientinnen und Patienten  und bietet individuell angepasste Massnahmen.

  • Bei Herausforderungen und Problemen ausserhalb der persönlichen Gesundheit, bietet die Schweizer Paraplegiker Vereinigung (SPV) auch bei Themen wie Rechts- oder Lebensberatung Unterstützung.

  • Mit der spezialisierten Beratung und Betreuung von Menschen mit einer Querschnittlähmung, Amyotropher Lateralsklerose (ALS) oder Spina Bifida unterstützt ParaHelp die optimal Versorgung zuhause.

Ganzheitlicher / interdisziplinärer Ansatz

Mit dem Ziel der Aufrechterhaltung bzw. der Wiedererlangung einer optimalen Teilhabe und Lebensqualität verfolgt die Paraplegie-Beratung einen interdisziplinären Ansatz (Evaluation, Diagnostik, Betreuung, Beratung) und umfasst, je nach Bedarf, unter anderem die folgenden Bereiche:

  • Physikalische Medizin und Rehabilitation
  • Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Neuropsychologie
  • Logopädie
  • Neurologie
  • Urologie
  • Pneumologie
  • Radiologie
  • Wirbelsäulenchirurgie / Orthopädie
  • Neuro-Chirurgie
  • Handchirurgie

Forschung

Das Ziel der Forschung innerhalb des Ambulatoriums ist die Verbesserung der lebenslangen Nachsorge für Menschen mit Querschnittlähmung und Spina Bifida. Neben eigenen Forschungsprojekten arbeiten wir eng mit der Clinical Trial Unit und der SPF zusammen.

Weiterbildungsstätte: Innere Medizin und physikalische Medizin

  • Das Ambulatorium des Schweizer Paraplegiker Zentrums bildet junge Ärzt*innen aus, zum Facharzt im Bereich physikalische Medizin und Rehabilitation, muskuloskelettale Rehabilitation sowie allgemeine innere Medizin. Die Weiterbildungsstätte ist von dem SIWF anerkannt und registriert.

Unsere Fachpersonen

  • Dr. med, PhD Inge Eriks-Hoogland

    Dr. med. PhD Inge Eriks-Hoogland

    Leitende Ärztin Ambulatorium

    Fachärztin Physikalische Medizin und Rehabilitation
    Leiterin Ambulatorium
    Leiterin Transition SPZ
    Leiterin Forschung Ambulatorium

    Leiterin Weiterbildungsstätte physikalische Medizin und Rehabilitation

  • Catherine Romani Schweizer Paraplegiker-Zentrum

    Dr. med. Catherine Romani

    Leitende Ärztin Ambulatorium

    Fachärztin allgemeine innere Medizin
    Dipl. Wundexpertin SAfW
    Leiterin Wundsprechstunde Ambulatorium

  • ruijgrok

    Dr. med. PhD Josephus Maria Ruijgrok

    Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation

  • Mide Veseli Schweizer Paraplegiker-Zentrum

    Mide Veseli-Abazi

    Oberärztin Ambulatorium

    Fachärztin Gynäkologie und Geburtshilfe

  • Sonja Krcum Cvitic, Stv. Oberärztin Ambulatorium

    Sonja Krcum Cvitic

  • Anna Jedrusik

    Anna Jedrusik

    Assistenzärztin Ambulatorium

  • Heidi Ammann Leitung ambulante Patientendisposition Schweizer Paraplegiker-Zentrum

    Heidi Ammann

    Leiterin Ambulante Patientendisposition

    Phone +41 41 939 58 58
    Fax +41 41 939 58 57
  • Rahel Tschopp - Ambulatorium Schweizer Paraplegiker-Zentrum

    Rahel Tschopp

    Ärztliche Disponentin

    Phone +41 41 939 58 62
    Fax +47 41 939 58 57
  • Lorena Müller, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Ambulatorium SPZ

    Lorena Müller MSc, M.A.

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin Ambulatorium

    Phone +41 41 939 50 23

Praktische Informationen

  • Guido A. Zäch-Strasse 1

    6207 Nottwil

    ambi.spz@paraplegie.ch

    T. 041 939 58 58

    F. 041 939 58 57

    Öffnungszeiten

    Montag - Donnerstag
    08.00 - 12.00 Uhr 
    13.00 - 17.00 Uhr

    Freitag
    08.00 - 12.00 Uhr  
    13.00 -16.00 Uhr

    Samstags und sonntags geschlossen

  • Anmeldungen (mit Vermerk "Dezentrales Ambulatorium") an:

    Ch. de la Cigale 3, 1010 Lausanne

    paraplegie.pleinsoleil@ilavigny.ch

    T. +41 24 651 28 61

    Öffnungszeiten

    Montag - Donnerstag

    08.00 - 11.30 Uhr

    13.30 - 16.30 Uhr

    Freitag

    08.00 - 11.30 Uhr

    13.30 - 16.00 Uhr

    Samstags und sonntags geschlossen

  • Anmeldungen (mit Vermerk "Transition") an:

    Denise Williner, Med. Praxisassistentin

    ambi.spz@paraplegie.ch

    T. +41 41 939 58 58

    F. +41 41 939 58 57

  • Anmeldung (mit Vermerk "Wundsprechstunde") an:

    Evelyne Stählin, Dipl. Pflegefachfrau H, Wundexpertin

    ambi.spz@paraplegie.ch

    T. +41 41 939 58 58

    F. +41 41 939 58 57

  • Dr. med. Inge Eriks-Hoogland, PhD

    Leiterin Forschung Ambulatorium

    inge.eriks@paraplegie.ch

    und

    Lorena Müller MSc, M.A.

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin Ambulatorium

    lorena.mueller@paraplegie.ch

    T: +41 41 939 50 23

So finden Sie uns

Mitglied werden
Mitglied werden

Werden Sie jetzt Mitglied und erhalten Sie im Ernstfall CHF 250'000 Gönnerunterstützung.

Mitglied werden
Spenden
Spenden

Spenden Sie jetzt und unterstützen Sie unsere Projekte zugunsten von Querschnittgelähmten.

Spenden