Sympo­sium Retten und Lernen

7. Symposium Retten und Lernen 27. November 2020

Das diesjährige Symposium «Retten & Lernen» wurde als online Version durchgeführt. Am 19.-20. November 2021 findest das nächste Symposium statt, wir hoffen wieder als Präsenzveranstaltung. 

Diese beiden Fachinputs aus dem 2020 finden Sie unten als Aufzeichnung:   

Thomas Sauter, Universitäres Notfallzentrum Inselspital Bern
Digitale Notfallmedizin: Von Apps, digitalen Entscheidungshilfen über Virtual Reality zur künstlichen Intelligenz…

Barbara Hunziker, SIRMED und Kai Hofmann, Höhere Fachschule für Rettungsberufe Zürich
Moodle, Ilias, OpenOlat… egal!" – Lessons learned from Covid-19 B

Die Dokumentation vom Fachinput von Erik Haberzeth (Digitale Lehr- und Lernformen an Höheren Fachschulen - Stand und Qualitätssicherung) steht zum Download bereit. 

 

Kooperation zwischen der SIRMED und der Höheren Fachschule für Rettungsberufe Zürich 

Programm 2020

  • Dargestellt wird anhand aktueller Forschungsprojekte, welche digital geprägten Lehr- und Lernformen in den Bildungsgängen an höheren Fachschulen zum Einsatz kommen. Es lassen sich Grade der Digitalisierung auch je nach Branche erkennen. Vor diesem Hintergrund können Fragen bezogen auf die Qualitätssicherung insbesondere im Rahmen der Anerkennungsverfahren und der kantonalen Aufsicht diskutiert werden.

  • Verschiedenste digitale Angebote sind Realität und der Erwerb von digitalen Kompetenzen sollte Teil jeder notfallmedizinischen Ausbildung sein. Die kritische Auseinandersetzung mit neuen Angeboten und ihren Möglichkeiten aber auch potentiellen Problemen ist für jeden in der Akutmedizin wichtig. In einem interaktiven Workshop wollen wir diese Angebote kennen lernen und ausprobieren und ihre sinnvolle Anwendung diskutieren.

    Wo sind die Chancen und Grenzen der Digitalisierung in der Akutmedizin? Was gibt es an neuen Gadgets und wie können diese sinnvoll eingesetzt werden?

  • Vor 30 Jahren entwickelte die Fa. SoftArc die erste Software für eine Lernplattform. Deren Kernfunktionen, ein Foren- und Mitteilungssystem für die Interaktion der Lernenden unterei-nander sind auch heute noch in jeder Lernplattform enthalten.

    Bis zum Coronalockdown nutzten viele Bildungsanbieter ihre Lernplattform in erster Linie begleitend zum "normalen" Unterricht als "Dokumentenschleuder" für das Verteilen von Handouts und Skripten. Welche Potentiale aber in diesen Systemen lange Zeit vor sich hin schlummerten wurde uns in jenen Monaten des Lockdowns schneller bewusst als wir dies gewünscht hätten. Dass man auch online gemeinsam und erfolgreich lernen kann ist eine Erkenntnis, die Einfluss auf die Gestaltung zukünftiger Bildungsangebote haben wird.

    Welche Erfahrungen durften wir in dieser Zeit gezwungenermassen machen? Haben diese Erfahrungen das Lernen und Lehren verändert? Was davon wird bleiben?

Referenten und Workshopleitende sind Experten aus Rettungsdiensten und Rettungsschulen aus der Schweiz und Deutschland sowie einschlägige Experten aus Spitälern, der ETH und pädagogischer Hochschulen.

Impres­sionen vom letzten Sympo­sium

Vergangene Symposien

In Zusammen­arbeit mit:

Mitglied werden
Mitglied werden

Werden Sie jetzt Mitglied und erhalten Sie im Ernstfall CHF 250'000 Gönnerunterstützung.

Mitglied werden
Spenden
Spenden

Spenden Sie jetzt und unterstützen Sie unsere Projekte zugunsten von Querschnittgelähmten.

Spenden
Kontakt
SIRMED
Schweizer Institut für Rettungsmedizin AG
Guido A. Zäch Strasse 2b
CH-6207 Nottwil

T +41 41 939 50 50