Film-Premiere: «Weglaufen geht nicht»

08.11.2018

Der neue Schweizer Film «Weglaufen geht nicht», feiert am 9. November im Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil, wo auch während zwei Tagen im April gedreht wurde, Premiere. Die öffentliche Erstausstrahlung folgt am Sonntag, 11. November 2018 um 20:05 Uhr auf SRF1.

Die aufgeweckte 21-jährige Elodie hat soeben ihre Ausbildung als Kinderpädagogin abgeschlossen und bevor der Ernst des Lebens anfängt, will sie noch eine grosse Reise antreten. Doch auf dem Weg zum Flughafen wird sie von einem Auto erfasst. Im Spital erfährt sie, dass sie vom fünften Lendenwirbel abwärts gelähmt ist. Ihrer Ziele und Träume beraubt, weiss sie nicht, wie sie mit diesem Schicksalsschlag umgehen soll. Auf Anraten ihres Vaters beginnt sie ohne Ambition und Freude mit dem Rollstuhlsport und trifft ausgerechnet auf Isabelle, eine abgehalfterte Sporttrainerin mit grosser Klappe und latentem Alkoholproblem. Die beiden schenken sich anfänglich nichts. Isabelles unzimperliche Art hilft Elodie jedoch, sportlich über sich selbst hinaus zu wachsen und neuen Lebensmut zu gewinnen.

Im April 2018 drehte das SRF gemeinsam mit der Firma C-Films im SPZ zwei Tage die Spital- und Rehaszenen des neuen Schweizer Spielfilms «Weglaufen geht nicht».

Erstausstrahlung: 11. November 2018
Einschalten um 20.05 Uhr auf SRF 1

Werden Sie jetzt Mitglied und erhalten Sie im Ernstfall CHF 250'000 Gönnerunterstützung.

Spenden Sie jetzt und unterstützen Sie unsere Projekte zugunsten Querschnittgelähmter.