nicolas_hausammann_rollstuhlsport_schweiz_schweizer_paraplegiker-gruppe

«Meine Leidenschaft treibt mich an»

Portrait Nicolas Hausammann

Bei Nicolas dreht sich alles um Sport. Im Job als Sportvermarkter der Schweizer Paraplegiker-Vereinigung und als Trainer der Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft. Zudem ist er für den Basketballnachwuchs verantwortlich und trainiert die Pilatus Dragons. Klar trennen lassen sich Job und Hobby nicht. Für ihn auch kein Problem.

Text: Stefanie Schlüter
Fotos: Adrian Baer

Championsleaguefinalist, EM-Teilnehmer, Rollstuhlbasketball-Profi in Deutschland und Italien, mehrfacher Schweizermeister und Cupsieger, Natitrainer, Clubtrainer und Nachwuchstrainer – das ist Nicolas Hausammann.

Internationale Karriere

Bescheiden erzählt der Teamplayer von seinen Erfolgen. 1997 startete er seine Rollstuhlbasketballkarriere beim Rollstuhlclub Uster, 2002 wechselte er zu den Pilatus Dragons. Als einer der ersten Schweizer schaffte er den Sprung ins Ausland, spielte international als Profi in Deutschland beim RSV Lahn-Dill und in Italien bei AS Santo Stefano. Zurück in der Schweiz war das Leben als Vollzeitprofi nicht mehr möglich, oder nicht finanzierbar. Für ihn war klar: Auch sein Job muss mit Sport zu tun haben. So war er für die Fussball EM 2008 in der Schweiz tätig, arbeitete bei PluSport und seit 2014 als Verantwortlicher der Sportvermarktung bei der Schweizer Paraplegiker-Vereinigung.

«Coachen ist für mich wie Freizeit»

Mehrmals pro Woche tauscht Nicolas am Nachmittag seine Bürokleider gegen das Trainingsoutfit, wechselt vom Büro in die Turnhalle und vom Computer zum Basketball. Als Coach blüht er auf. Die langen Tage spielen keine Rolle. Die Leidenschaft treibt ihn an. «Coachen ist für mich wie Freizeit, ein guter Ausgleich zum Job». Er trainiert Basketballer vom Einsteiger bis zum Profi – Männer und Frauen. Ein nächstes Ziel von Nicolas und den Verantwortlichen des Damen-Projekts ist es, dass die Schweiz in drei bis vier Jahren auch eine Frauen Nationalmannschaft hat.

Nicolas Haussammann

«Coachen ist für mich wie Freizeit, ein guter Ausgleich zum Job»

Trennen lassen sich Job und Hobby nicht. Das spielt für Nicolas insofern keine Rolle, da er im Job vom Sport auch profitieren kann. Beispielsweise von der Stressresistenz. Wenn bei einem Event mal Hektik aufkommt, denkt Nicolas an den Sport: Tief durchatmen, den Überblick und die Ruhe bewahren - dann kommt es gut.

Dank seines riesigen Beziehungsnetzwerks kennt er sowohl Athleten und Trainer auf der ganzen Welt. Daraus sind auch viele tiefe Freundschaften entstanden. «Auf dem Feld feiert man Erfolge und erlebt Emotionen, die einem niemand nehmen kann. Im Team – aber auch mit dem Gegner. Sehr oft entstehen daraus internationale Freundschaften, die über Jahre halten.»

Nicolas Hausammann Jonglieren
Nicolas Hausammann

Und der grösste Stolz?

Diese Frage beantwortet Nicolas ohne zu zögern mit: «Auf meine Familie. Meine Frau, meine drei Kinder.»

Natürlich sei es schön, dass die Schweiz in den Top 10 von Europa ist und er sich mit der Mannschaft immer weiter nach vorne orientieren kann. Grundsätzlich freut sich Nicolas aber über jeden kleinen Teamerfolg. «Wenn ich jemandem einen kleinen technischen Tipp geben kann, der Wirkung zeigt, kann ich mich genau so freuen, wie wenn wir als Team einen Erfolg feiern.»

So bescheiden wie das tönt, ist Nicolas dann doch auch nicht. «Der verlorene Championsleaguefinal mit Lahn-Dill gegen Galatasaray wurmt mich heute noch». Wenn auch diese Medaille wahrscheinlich heute in der Aufbewahrungsbox verschwunden wäre, denn was bleibt, sind die Beziehungen zu Menschen und nicht das Edelmetall.


Jeden zweiten Tag wird ein Mensch in der Schweiz querschnittgelähmt.

Eine Querschnittlähmung führt zu hohen Folgekosten, z.B. für den Umbau des Autos oder der Wohnung. Werden Sie deshalb Mitglied bei der Gönner-Vereinigung der Schweizer Paraplegiker-Stiftung, um im Ernstfall 250'000 Franken zu erhalten.

Werden Sie jetzt Mitglied

Ihre Mitgliedschaft – Ihre Vorteile – unser Tun

    • Mitglieder erhalten 250'000 Franken Unterstützung bei unfallbedingter Querschnittlähmung mit permanenter Rollstuhlabhängigkeit.
    • Die Auszahlung erfolgt weltweit.
    • Schnelle und unbürokratische Auszahlung.

    • Bereits 1.8 Millionen Mitglieder vertrauen auf die Schweizer Paraplegiker-Stiftung.

    • Die Auszahlung erfolgt unabhängig von Versicherungsleistungen, Unfall- oder Behandlungsort.

    • Eine Mitgliedschaft ist möglich für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz als auch im Ausland.
  • Die Schweizer Paraplegiker-Stiftung ist ein gemeinnütziges Solidarwerk, welches sich für die gesamtheitliche Rehabilitation von Querschnittgelähmten einsetzt. Zusammen mit ihren Tochter- und Partnergesellschaften steht sie dafür ein, Querschnittgelähmte ein Leben lang zu begleiten. Die Schweizer Paraplegiker-Stiftung unterstützt das Schweizer Paraplegker-Zentrum finanziell. Nebst Querschnittlähmung werden im Schweizer Paraplegiker-Zentrum auch Rückenverletzungen anderer Art behandelt. Bereits 1.8 Mio. Menschen in der Schweiz sind Mitglied bei der Gönner-Vereinigung der Schweizer Paraplegiker-Stiftung.

Anmeldung Newsletter

Mitglied werden
Mitglied werden

Werden Sie jetzt Mitglied und erhalten Sie im Ernstfall CHF 250'000 Gönnerunterstützung.

Mitglied werden
Spenden
Spenden

Spenden Sie jetzt und unterstützen Sie unsere Projekte zugunsten von Querschnittgelähmten.

Spenden