First Responder

Warum braucht es First Responder?

First Responder leisten qualifiziert Erste Hilfe am Patienten, kommunizieren mit Rettungsdienst und Sanitätsnotrufzentrale und überbrücken damit für den Notfallpatienten das therapiefreie Intervall bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Danach unterstützen First Responder bei Bedarf den Rettungsdienst.

"Im Falle eines Herz-Kreislauf Stillstandes sinkt mit jeder Minute ohne Hilfe die Chance für eine erfolgreiche Wiederbelebung um rund 10%. "

In der Regel leisten First Responder eine Versorgung auf Stufe Basic Life Support (BLS), wobei die Defibrillation mit Automatisierten externen Defibrillatoren (AED) heute zu den Basismassnahmen gezählt wird. Es gibt aber auch Systeme, die professionelles Personal eingebunden haben, und die entsprechend auch Leistungen auf ACLS Niveau erbringen.

First Responder Systeme sind immer als Ergänzung zum regulären Rettungsdienst, nie aber als Konkurrenz oder gar Ersatz für die Rettungsdienste zu verstehen.

Entstanden sind First Responder-Systeme aus der Erkenntnis, dass der organisierte Rettungsdienst oft zu lange zum Einsatzort benötigt, um schwere gesundheitliche Schäden von Notfallpatienten abzuwenden, sowie aus dem Wissen um die niedrigen Hilfeleistungsquoten innerhalb der Bevölkerung.

sirmed_first_responder
first_responder_sirmed

First Responder werden - Anforderungen für die Ausbildung

Für ihre Aufgabe müssen First Responder seriös zur Durchführung lebensrettender Basismassnahmen ausgebildet sein. Das beinhaltet im Minimum eine Ausbildung BLS und AED. Mancherorts werden auch Praktika im Rettungsdienst durchgeführt. Sinnvoll ist eine Grundqualifikation für die Versorgung von Traumata und Handling der wichtigsten Arbeitsgeräte des Rettungsdienstes. Die weitere Qualifikation richtet sich massgeblich nach den definierten Einsatzindikationen. Neben der qualifizierten Hilfeleistung für die betroffenen Patienten hat die Ausbildung auch die Aufgabe, die Mitglieder der First Responder Gruppen vor Überforderung im Einsatz zu bewahren.

Die Indikationen für den Einsatz von First Responder-Gruppen werden unterschiedlich definiert. i.d.R. sind abgedeckt:
•    Leblose Person
•    Brustschmerz
•    Atemnot
•    Bewusstlosigkeit

Manche Systeme gehen überbrückend auch bei schweren Traumata oder Kindernotfällen, oder sogar bei allen Notfallindikationen in den Einsatz.

weitere Kurse für First Responder

First Responder Symposium – Austausch und Plattform für die Community

Seit 2009 findet jährlich im März das Schweizer First Responder-Symposium in Nottwil statt. Zu diesem Anlass treffen sich jeweils zwischen 200 und 300 Interessierte aus der ganzen Schweiz und dem benachbarten Ausland, um sich fachlich auf den neusten Stand zu bringen und sich mit Gleichgesinnten über das grosse Thema auszutauschen. Das Symposium umfasst Referate, Workshops und eine Fachausstellung. In der Teilnahmegebühr ist die Verpflegung eingeschlossen.

Als Patronatspartner wird das First Responder-Symposium vom Interverband für Rettungswesen IVR, vom Swiss Resuscitation Council (SRC), sowie von der Schweizerischen Vereinigung für Betriebssanität (SVBS) unterstützt.

zum First Responder Symposium

Alarmierung und Ausrüstung von First Respondern

SIRMED – Ausbildungszentrum für First Responder in der Zentralschweiz

«Wir bieten First Responder Kurse in der Zentralschweiz an und sind gleich neben Luzern zu Hause …»

First Responder in der Schweiz

Es gibt bereits viele First Responder Gruppen in der Schweiz. Eine Auflistung der Gruppen finden Sie hier. Sind Sie in einer First Responder Gruppe der Schweiz Mitglied welche nicht aufgeführt ist? Dann melden Sie sich unter info@sirmed.ch und wir werden sie sehr gerne erfassen. 

Ansprechperson

Mitglied werden
Mitglied werden

Werden Sie jetzt Mitglied und erhalten Sie im Ernstfall CHF 250'000 Gönnerunterstützung.

Mitglied werden
Spenden
Spenden

Spenden Sie jetzt und unterstützen Sie unsere Projekte zugunsten von Querschnittgelähmten.

Spenden